ELVIS DAM – Webhook und Artificial Intelligence

Seit der Elvis Server Version 5.23 von Anfang April diesen Jahres ist die Webhook Api verfügbar. Generell ist eine Webhook ein kleines Stück Programmier-Code, das an eine Webanwendung angehängt ist, die auf bestimmte Trigger hört und dann eine vorgegebene Aktion ausführt (). Durch Webhooks ist es möglich, andere Applikationen mit Informationen zu versorgen. Anders als die REST-Schnittstelle schickt Webhook Informationen von ELVIS DAM auf Basis eines Events zu einer anderen Applikation. Dadurch können Aktionen im Zusammenhang mit Dokumenten, Ordnern, Collections und Shared-Links in Echtzeit ausgelöst werden.

Mit Webhook können Prozesse automatisiert werden, wie das Verschicken von Nachrichten an Nutzer, sobald Asset-Metadaten aktualisiert werden oder ein Freigabe-Link erstellt wird. Assets können an ein anderes System ausgeliefert werden, sobald ein definierter Status eingestellt wird, nach dem Upload oder bei Änderung der Metadaten. Webhook macht es auch möglich, zwei Systeme miteinander zu synchronisieren – ELVIS DAM mit dem eCommerce-System, dem PIM oder einem zweiten Elvis-Server.

Ein weiteres Anwendungsgebiet ist, Informationen von anderen Applikation abzurufen und damit deren Spezial-Funktionen zu nutzen. Das Übersetzen von Metadaten in andere Sprachen ist dafür ein Beispiel. ELVIS DAM kann auch mittels Webhook beim Bildupload die künstliche Intelligenz von Google, Amazon und clarifai zur Bildanalyse nutzen. Diese Analyse umfasst unter anderem die Objekterkennung von Sehenswürdigkeiten, Gesichtserkennung und Suche nach Ähnlichkeiten.

Bereits beim Upload holt sich ELVIS DAM die so generierten Metadaten zurück und zeigt sie in Metadatenfeldern an, die nach Daten-Quelle getrennt sind. Im Feld «Tags» können alle Metadaten zusammengefasst und nach Wunsch editiert, ergänzt oder gelöscht werden. Bei der Gesichtserkennung werden die Alterspanne, das Geschlecht, die Emotion, und charakteristische Merkmale, wie zum Beispiel Bart etc., als Metadaten zurückgeliefert.

Das reduziert die manuelle Eingabe von Metadaten erheblich und mit aussagekräftigen Metadaten können die Assets über die ELVIS-Filterfunktion zielgenau und rasend schnell gefunden werden. Somit ist auch eine Suche nach Ähnlichkeiten möglich. Sind auf den Bildern Sehenswürdigkeiten abgebildet, dann erkennt Google die Gebäude automatisch und liefert dazu noch die GPS-Koordinaten. Durch die GPS-Daten lassen sich die Sehenswürdigkeiten mit der ELVIS-Funktion «Show on Map» auf der Landkarte anzeigen.

Mit der Anbindung an Google, Amazon und clarifai verfügt ELVIS über erheblich mehr Metadatenpower als dies bei einer manuellen Eingabe möglich wäre. Durch die Webhook-Api ist der Funktionsumfang von ELVIS DAM erheblich erweitert worden. 

 

Testen Sie es selbst! Nehmen Sie einfach zu uns Kontakt auf!