Übersetzung: ex TranslationFilter

Alle Unternehmen, die Übersetzungsaufträge an Übersetzungsbüros vergeben, stehen häufig vor der Herausforderung, dass die eingesetzte Software, mit der die Unternehmen die zu übersetzenden Inhalte erfasst haben, nicht in den Über­setzungs­büros eingesetzt wird, oder ist dort nicht oder nicht in der passenden Version vorhanden ist oder die Schriften fehlen oder...

Der ex TranslationFilter von CoDesCo, Hamburg, ist für diese Herausforderung die smarteste Lösung, sofern Ihre Unternehmenspublikationen mit Adobe InDesign oder QuarkXpress erstellt werden!

Das Adobe InDesign Plugin ex TranslationFilter ermöglicht den bidirektionalen Export und Import von Texten aus einer InDesign-Datei in eine XLIFF-Datei oder ein Microsoft Word Dokument bzw. RTF und zurück. Das XLIFF (XML Localization Interchange File Format, engl. für „XML-Dateiformat zum Austausch von Lokalisierungsdaten“), ist ein XML-Format speziell für den verlustarmen Austausch von Übersetzungsdaten und den dazugehörigen Kontextinformationen. 

Folgende Vorteile ergeben sich für Unternehmen durch den Einsatz von ex TranslationFilter:

  1. Das Übersetzungsbüro arbeitet mit seinen eigenen Werkzeugen, Sie liefern nur Daten
  2. das Print-Layout beibt unberührt und wird durch Übersetzungsworkflow nicht zerstört
  3. Austauschformat ist das branchenübliche XLIF
  4. Kostenersparnis durch Flexibilität in der Auswahl des Übersetzungs­büros
  5. Zeitgewinn durch den Export und Import der zu übersetzenden Inhalte mit nur wenigen Klicks
  6. Sicherheit durch die Vermeidung von Fehlern beim händischen Export und Import der zu übersetzenden Inhalte
  7. Layout und Formatierung sind nach der Übersetzung automatisch korrekt
  8. Für die browser-basierte Bearbeitung von Layoutdokumenten gibt es die Lösung ex TranslationFilter Server, mit der Layoutdokumente direkt über das Internet bearbeitet oder zum Download bereit gestellt werden können. 

Funktionsweise des ex TranslationFilters

Alle Texte eines QuarkXPress- oder Adobe InDesign-Dokuments werden mit Hilfe von ex TranslationFilter per Knopfdruck in ein XLIFF-Dokument oder ein Microsoft Word- bzw. RTF- Dokument exportiert. Die Inhalte werden dabei automatisch segmentiert (Textrahmen, Absätze, Tabellenzellen, Formatwechsel usw. bestimmen die einzelnen Textblöcke), damit das Dokument nach der Übersetzung auch inhaltlich exakt die gleichen Formatierungen aufweist.

Enthält das Layoutdokument verschiedene Textebenen, können die einzelnen Ebenen ausgewählt werden. Bei längeren Dokumenten kann auch nach Seitenzahlen unterteilt exportiert werden.

Die Wiedergabe der Textrahmeninhalte erfolgt strukturiert nach den im Layout­programm hinterlegten Kennungen der Textrahmen (exBoxID im Beispiel) und den oben beschriebenen inhaltlichen Strukturen. Die von ex TranslationFilter erzeugten XLIFF-Dateien können in allen gängigen Übersetzungs­systemen importiert werden.

Export von Microsoft Word- oder RTF-Datei

Wenn Sie in eine Microsoft Word- oder RTF-Datei exportiert haben, können diese Dokumente in den meisten Textbearbeitungsprogrammen über die Funktion "Tabelle erzeugen" per Mausklick in eine zweispaltige Tabelle umgewandelt werden. Die ursprachlichen Inhalte der einzelnen Textrahmen werden hierbei in den Zellen der linken Tabellenspalte wiedergegeben. Die jeweiligen korrespondierenden Zellen der rechten Spalte können nun mit der Übersetzung befüllt werden. Erfolgt kein Eintrag in der rechten Spalte, erfolgt auch keine Veränderung des Ursprungs­textes.

Der Import der Übersetzung in das Layout

Das XLIFF- bzw. Textverarbeitungsdokument mit der Übersetzung kann nun wieder in das Layoutdokument importiert werden. Je nach ausgewählter Option wird die Ausgangssprache als zusätzliche (ausgeblendete) Ebene im Dokument behalten, um eine schnelle und einfache Kontrolle oder einen Vergleich mit der Übersetzung zu ermöglichen.

Über den Dialog "Importergebnisse" erhält man eine Übersicht über den Übersetzungsstatus der einzelnen Textrahmen. Wenn ein Textrahmen übersetzt ist, erscheint die Meldung "OK", sobald ein Textrahmen nicht übersetzt ist erscheint die Meldung "Keine Änderung". Aus dem Dialog kann man direkt in die einzelnen Textrahmen wechseln, um dort weitere Änderungen durchzuführen.

Eine abschliessende Überprüfung des Layouts ist zwar immer noch sinnvoll und notwendig - in erster Linie aber nur wegen sprachlich bedingter Änderungen der Textlängen (z.B. Übersatz - hier können aber weitere Tools wie ex Overset oder ex ColumnBalance helfen.)

Selbstverständlich können wir kundenspezifische Besonderheiten implementieren. Hier ein paar Beispiele dazu:

  • Wenn in einem deutschen Katalog ein „24Std. Liefermöglichkeit“ Icon im Text vorhanden ist und man diese Option in einem anderen Land nicht bieten will, kann so etwas automatisch entfernt werden.
  • Einbinden von fachspezifischen Übersetzungstabellen beim Export
  • Integration von Übersetzungs-Systemen namhafter Hersteller wie z.B. SDL Trados, Across, Ontram, memoQ u.a.
  • Spezielle Berücksichtigung von z.B. Artikelnummern und Preisen
  • Automatische Umrechnung von Preisen / Währungen

Bei Fragen zum Smart Translation Solution oder zu Ihrem Übersetzungsworkflow scheuen Sie nicht uns anzurufen! Gerne erstellen wir Ihnen auch ein unverbindliches Angebot.