WoodWing Enterprise und Elvis mit Drupal 8 in Aktion

Es wird viel über Multichannel-Publishing und Content-Recycling gesprochen. Die Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG aus Hannover hat diese Ansätze verfolgt und sie mit WoodWing Enterprise, Elvis DAM und Drupal 8 realisiert.

Simples Publizieren von Inhalten in diverse Kanäle, effiziente und einheitliche Prozesse und vor allem die einfache Wiederverwendung von bestehendem Content. So lassen sich die Ziele von Multichannel-Publishing und Content-Recycling etwa zusammenfassen – und genau das wollte die Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG. Dafür braucht es in erster Linie ein entsprechendes bedienungsfreundliches Systemumfeld.

Die Ausgangslage – losgelöste Systeme, diverse Templates und kein Zugriff auf älteren Content

Die Magazinproduktion der Schlüterschen erfolgt seit Jahren mit WoodWing Enterprise. Die digitalen Ausgaben ihrerseits wurden über eine Vielzahl an CMS-Systemen (SiteFusion, Typo3, Wordpress und weitere) publiziert. Print- und Onlineproduktion waren nicht verbunden und Artikel mussten per Copy-and-paste übernommen werden. Jedes Magazin hatte dazu eine individuelle Artikelstruktur, die sich teilweise aus den Gestaltungsvorgaben ergab. Bedeutet, dass jede Publikation auch ihre eigenen Artikelstammvorlagen besass. Hinzu kam, dass fertiggestellte Printpublikationen auf DVD gebrannt und ins Archiv gelegt wurden. Eine Wiederverwendung der Inhalte bedeutete, den DVD-Index zu durchsuchen, die Inhalte zu finden und manuell zu kopieren.

Die Ziele – Multichannel-Publishing und Content-Recycling

Die Idee war nun, alle Artikel aller Publikationen mühelos in alle Medienkanäle publizieren zu können. Die Artikel sollten zwischen den Magazintiteln austauschbar sein und der Wechsel zwischen den Titeln während der Produktion erleichtert werden. Schliesslich brauchte es ein neues Archivierungssystem und die Möglichkeit, bestehenden Content mühelos wiederzuverwerten. Dazu sollten künftig alle Websites der Schlüterschen ohne Verzögerung von Neuentwicklungen profitieren können.

Die Lösung – Schritt 1: Gestaltung und Prozesse vereinheitlichen

Ein Relaunch des visuellen Auftritts der Schlüterschen-Fachtitel brachte vereinheitlichte Vorlagen und technische Standardisierung. Es gibt nun nur noch einen Artikelvorlagenstamm für alle Magazintitel. Das bedeutet wesentlich weniger Aufwand bei der Pflege der Vorlagen und eine Vereinfachung im redaktionellen Prozess. Die Artikeltypen sind nun bei allen Publikationen identisch. Arbeitet ein Redakteur oder Layouter titelübergreifend, so muss er keine spezifischen Besonderheiten mehr berücksichtigen. WoodWing Enterprise hat bei den Mitarbeitenden der Schlüterschen eine hohe Akzeptanz und wird für alle Produktionen eingesetzt.

Die Lösung – Schritt 2: Systeme verbinden als Basis für Multichannel-Publishing

Nach dem technischen und dem gestalterischen Relaunch galt es, die Multichannel-Publishing-Funk­tionen von Enterprise zu nutzen, um die Inhalte mühelos von Print in Online übertragen zu können. Um die Vielfalt der zu unterstützenden Systeme zu reduzieren sowie den Support und den Aufwand für eventuelle Schnittstellenanpassung zu minimieren, suchte man nach einem CMS, das gut an WoodWing Enterprise anzubinden ist. Die Wahl fiel aus diversen Gründen auf Drupal. Vor allem aber stellt WoodWing eine Schnittstelle zu Drupal bereit, und die WoodWing-Content-Struktur lässt sich gut in diesem CMS abbilden. Dazu ist Drupal ein Open-Source-Projekt und hat eine sehr grosse Community, welche die Weiterentwicklung sehr stark vorantreibt.

Zurzeit wird bei der Schlüterschen in Hannover die ContentStation 9 mit ihren Publish-Forms eingesetzt. Ein Set an Inhaltstypen wurde definiert und das Mapping der Content-Typen von Printartikel zu Drupal realisiert. Grundlage für das Mapping-Modul der Schlüterschen ist, dass für die Absatz- und die Zeichenformate Namenskonventionen bestehen. Damit war die technische Basis für das Multichannel-Publi­shing realisiert. Um eine kontinuierliche und effektive Entwicklung der diversen Websites zu sichern, wurde das CMS durch ein „Master-Drupal” standardisiert. Dieses enthält alle Funktionen und Features, die eine Redaktion in einem modernen CMS braucht.

Um alle Drupal-Websites auf Knopfdruck updaten zu können, entwickelte das Projektteam eine eigene Lösung, das SiteLab. Dieses ermöglicht das Aufsetzen einer neuen Drupal-Seite auf Basis der MasterDrupal-Instanz mit wenigen Klicks und steuert komfortabel die komplette Verwaltung der Updates aller Drupal-
Instanzen.

Die Lösung – Schritt 3: Media Asset Management für simpleres Content-Recycling

Für das Content-Recycling braucht es eine intelligente Ablage für Artikel und Bilddaten. Bisher wurde der Inhalt der Printausgaben auf DVD gebrannt und ins Archiv gelegt. Bilder wurden auf unterschiedliche Art archiviert. Neu kommt dafür Elvis DAM zum Einsatz. Das DAM stammt auch aus dem Hause WoodWing und verfügt über eine Schnittstelle zu Enterprise. Sämtliche Printtitel sollen künftig nach Status automatisch in Elvis DAM abgelegt werden.

Die Mitarbeitenden aller Titel können sich dann im Archiv bedienen, sprich auf die Inhalte aller Magazine zugreifen, und treffen dabei auf eine einheitliche Content-Struktur. Auch Bilddaten lassen sich dadurch effektiv recherchieren und ausspielen. Dem Content-Recycling steht nichts mehr im Wege.


Project Description

– Workflow-Beratung
– Support

Project Details

Datum: 2017
Kunde: Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG